Warum man die Waschmaschine nicht überladen soll

Eine neue Waschmaschine kann die Effizienz der Waschgänge deutlich verbessern. Wird sie aber überladen, verliert sie diese Eigenschaft und liefert keine guten Waschergebnisse. Noch schlimmer: Mit einer Überladung können Sie Ihre Waschmaschine sogar beschädigen.



Doch woher weiß man, dass die Waschmaschine überladen ist?

Zum Glück gibt es eine einfache Regel, die anzeigt, ob die Waschmaschine schon überladen ist: die Eine-Hand-Regel. Wie viel Platz Sie noch haben, erkennen Sie, wenn Sie Ihre Hand in die Trommel hineinschieben. Ideal befüllt ist die Trommel, wenn nichts anderes mehr hineinpasst als Ihre Hand und die Wäsche. Wenn Sie Ihre Hand nicht in die Trommel hineinbekommen, ist sie überladen.

Aber das ist nicht der einzige Weg, eine Überladung zu vermeiden. Waschmaschinentrommeln haben ihre Gewichtsbegrenzungen. Seien Sie also vorsichtig und überschreiten Sie dieses Limit nicht. Überprüfen Sie die Bedienungsanleitung, um auf Nummer sicher zu gehen.

Was kann passieren, wenn die Waschmaschine zu voll ist?

Im besten Fall wird Ihre Kleidung nicht richtig gewaschen. Es kann vorkommen, dass sie nach der Wäsche unangenehmer riecht als vor dem Waschgang.

Der Grund hierfür liegt darin, dass die Kleidung das ganze Wasser aufnimmt und sich das Waschmittel nicht auflösen kann. Das kann zu unschönen Waschmittelspuren auf Ihrer Kleidung führen. In diesem Fall spielt es auch keine Rolle mehr, ob Sie Ariel Flüssig verwenden: Wenn viele Kleidungsstücke in der Trommel sind, werden die Flecken sogar mit Ariel Flüssig nicht richtig entfernt.

Zusammenrollen der Kleidung vermeiden:

Bei einer Überladung der Waschmaschine kann es passieren, dass sich die Kleider so zusammenrollen, dass nur noch die Außenseite der „Kleiderwurst“ gewaschen wird und der innere Bereich so schmutzig wie zuvor bleibt.

Schlimmer noch: Waschmittelreste könnten sich in der Maschine absetzen und sie beschädigen. Dies führt dazu, dass die Kleidung nach dem Waschen noch unangenehmer riecht als vor dem Waschgang.

Schieben Sie also immer Ihre Hand in die Trommel, um sicherzustellen, dass sie nicht überladen ist. Wenn Sie entsprechend Platz für z. B. Ariel Regulär Flüssig schaffen, können Sie sich an tollen Waschergebnissen erfreuen.