Das Heim für ein Baby vorbereiten

Vorrat an bezaubernder Babykleidung ist – bevor das Kind wirklich da ist, lässt sich nicht vorhersagen, wie das neue Familienmitglied auf die Welt reagieren wird. Was Eltern aber tun können, ist dafür zu sorgen, dass das Heim eine saubere, sichere und kuschelweiche Umgebung ist – ein Umfeld, in dem es ihrem Neuankömmling während der ersten Wochen und auch danach richtig gut geht.

Bei Ariel Baby sind wir überzeugt, dass ein Baby, das sich wohl fühlt, auch ein glückliches Baby ist. Mit Unterstützung unserer Baby-Experten – der Hebamme Teresa Walsh, dem Hautarzt Dr. Tabi Leslie und der Mama-Bloggerin Sally Whittle – möchten wir werdenden Eltern Tipps, Tricks und Hilfe zur Vorbereitung des Heims bieten. Wir geben Eltern so viel Zuversicht wie möglich bei der Inangriffnahme dieses spannenden neuen Kapitels ihres Lebens.

Den Wohnraum vorbereiten Das Baby braucht eine geeignete Umgebung. Dafür reicht es aber nicht, bloß ein paar Kissen aufzuschütteln und den Wohnraum mit Teddybären auszustaffieren. Wenn Sie die folgenden einfachen Leitlinien befolgen, können Sie dazu beitragen, ein sicheres, kuscheliges und einladendes Paradies zu schaffen – ein Paradies, das nicht nur Ihrem Baby gefällt, sondern das auch Ihnen und Ihrer Familie dabei hilft, sich auf den neuen Lebensabschnitt einzustellen.

Vorbereitung der Kleidung für Ihr Neugeborenes Dieser wesentliche Teil bei der Vorbereitung des Heims kann sowohl lustig als auch spannend sein. So verlockend es aber ist, sich mit niedlichen Rüschenkleidchen oder kleinen Dreiteilern für Ihr Baby einzudecken – für den Anfang benötigen Sie nur einige wenige Sachen. Kaufen Sie einen Vorrat an weichen Leibchen und Stramplern. Denn das werden für die ersten Wochen die wichtigsten Teile der Kleidung Ihres Babys sein. Wenn Ihr Baby in der kalten Jahreszeit zur Welt kommt, sind auch Strickjacken, Mützchen und Fäustlinge unbedingt notwendig. Wählen Sie Kleidung, die zu hundert Prozent aus natürlichen Fasern wie Baumwolle besteht. Dies gewährleistet, dass die Kleidung weich und luftdurchlässig für die empfindliche Haut des Babys ist.

Sämtliche Textilien bei Ihnen zu Hause waschen Ein besonderer Tipp zur Vorbereitung: Waschen Sie rechtzeitig alles, was Sie für Ihr Baby brauchen, mit einem milden, babyfreundlichen Waschmittel – Kleidung, Bettwäsche, Handtücher und am besten auch die Kleidung Ihrer Familie. So entfernen Sie jede Art von Schmutz und Schmiere, die die empfindliche Haut reizen können. Ariel Baby Flüssigwaschmittel  wurde als erstes Waschmittel für die Waschmaschine dermatologisch von der Skin Health Alliance, der internationalen Organisation für Hautgesundheit, zugelassen. Die Formel wurde speziell für Babys entwickelt und ist so schonend wie das Waschen mit purem Wasser. Zugleich ist sie aber stark genug zum Entfernen von Flecken und somit eine sanfte und effektive Reinigung, die die Wäsche der ganzen Familie anschmiegsam und schmuseweich macht!

Gemeinsam planen In der heutigen Zeit bringen sich Väter oft genauso ein wie Mütter, was das Leben für beide erleichtern kann. Es gibt zahllose praktische Aufgaben, die Sie gemeinsam angehen können, um Ihr Heim für das Baby vorzubereiten: den Hausputz machen, das Kinderzimmer dekorieren, das Kinderbett aufbauen, den Kinderwagen ausprobieren, die Wäsche waschen und sicherstellen, dass alles Notwendige bereitliegt.

Auf einen neuen Alltag einstellen Das Mutter- und Vater-Werden kann Ihr Leben in äußerst positiver Weise verändern. Gleichzeitig wird sich auch vieles in Ihren sozialen Beziehungen ändern, wenn Ihr Baby zur Welt kommt – und es ist hilfreich, sich darauf einzustellen. Es kann sein, dass das Verhältnis zur eigenen Mutter und den Geschwistern enger wird. Aufgrund der neuen Prioritäten kann es auch sein, dass der Kontakt zu Freunden, die keine Babys haben, nachlässt. Versuchen Sie sich auch vorzustellen, wie Ihre täglichen Routinen nach der Geburt aussehen werden – Füttern, Wickeln und Trösten spielen da künftig sicher eine große Rolle. Informieren Sie sich über Aktivitäten in Ihrer Region, an denen Sie mit Ihrem Baby teilnehmen können, wie beispielsweise Massage-Treffen für Babys oder Babyschwimmen. Solche Aktivitäten können Ihnen nicht nur dabei helfen, Erfahrungen mit anderen Eltern auszutauschen. Sie sorgen auch dafür, dass Ihnen zu Hause nicht die Decke auf den Kopf fällt.

Stellen Sie Ihrem Baby das Heim vor Die Rückkehr aus dem Krankenhaus ist für viele junge Eltern überwältigend. In einer warmen und schmuseweichen Umgebung können Sie nun auf ideale Art die Bindung zu Ihrem neuen Familienmitglied aufbauen. Für viele Eltern ist es normal, dass dieses Gefühl sich erst im Laufe der Zeit einstellt. Aber solange Sie Ihrem Instinkt vertrauen und das tun, was für Sie und Ihre Familie richtig ist, werden Sie sich bald in einer täglichen Routine wiederfinden, die allen entgegenkommt.

Die Pflege der Haut Ihres Babys In den ersten Monaten ist die Haut Ihres Babys sehr empfindlich, weil sie sich an die neue Umgebung anpasst. Vermeiden Sie daher die Verwendung von Produkten, durch die die Haut gereizt werden kann. Waschen Sie unbedingt alles mit einem milden, babyfreundlichen Waschmittel, wie Ariel Baby Flüssigwaschmittel

Achten Sie auf verbreitete Hauterkrankungen Bei Milchschorf, Babyakne und Hautgrieß (kleine weiße Flecken, die in den ersten Wochen bei Babys im Gesicht auftreten) handelt es sich um normale Hauterkrankungen – sie müssen in der Regel nicht behandelt werden und verschwinden normalerweise von selbst. Bei anderen häufigen Beschwerden wie Ekzemen und Windeldermatitis helfen spezielle Cremes und Lotionen. Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Gesundheitsberater, um diese Beschwerden zu behandeln.

Ihr Neugeborenes baden Das erste Baden Ihres Neugeborenen kann ein besonderes Erlebnis sein. Viele Babys finden warmes Wasser beruhigend. Wenn Sie Ihr Baby direkt vor dem Schlafengehen baden, kann dies sogar dafür sorgen, dass es anschließend leichter einschläft. Achten Sie darauf, dass es im Badezimmer angenehm warm ist, bevor Sie die Babywanne mit warmem Wasser vorbereiten. Halten Sie Ihr Baby ständig im Wasser fest und waschen Sie mit einem sauberen Schwamm oder Tuch vorsichtig Gesicht, Hals, Hände und Po. Tupfen Sie anschließend die Haut vorsichtig mit einem weichen Handtuch trocken. Vermeiden Sie allzu starkes Reiben, da Sie sonst unter Umständen das pflegende Hautfett entfernen könnten – dieses dient dazu, die Haut Ihres Babys in den ersten Wochen zu schützen.

Helfen Sie Ihrem Baby beim Einschlafen Schlaf ist ein sehr wichtiger Teil der natürlichen Entwicklung Ihres Babys. Von daher ist es wichtig, dass Sie ein entspanntes und ruhiges Schlafzimmer schaffen, damit sich Ihr Baby leichter beruhigen kann. Sprechen Sie mit sanfter und beruhigender Stimme, singen Sie leise, kuscheln Sie mit Ihrem Baby oder dimmen Sie das Licht; all dies sind gute Möglichkeiten, Ihrem Baby zu zeigen, dass es Zeit zum Schlafen ist. 

Auf welche Weise Ariel Baby Flüssigwaschmittel helfen kann  Wir bei Ariel Baby helfen jungen Eltern dabei, ein kuschelweiches und behagliches Heim für Ihr Baby und Ihre Familie zu schaffen. Ariel Baby Flüssigwaschmittel ist das erste Waschmittel, das dermatologisch von der Skin Health Alliance, der internationalen Organisation für Hautgesundheit, zugelassen wurde. Wie klinische Tests gezeigt haben, ist Wäsche, die mit gewaschen wurde, so sanft zur Haut wie Wäsche, die mit purem Wasser gewaschen wurde. Ariel Baby Flüssigwaschmittel bewahrt das sanfte Gefühl auf der Haut, als wäre die Wäsche neu. Grund dafür sind die enthaltenen Balsamstoffe für die Fasern, die dabei helfen, die Beschädigung der Fasern beim Waschgang zu mindern. Dank seiner Kombination aus waschaktiven Wirkstoffen und der Fleck-weg Kappe, entfernt Ariel Baby Flüssigwaschmittel auch tief sitzende Flecken und verleiht Ihren Babysachen den milden und sanften Duft von sauberer Ariel-Wäsche.