Wie vermeidet man übermäßige Schaumentwicklung in der Waschmaschine

Übermäßige Schaumentwicklung in der Waschmaschine kann dazu führen, dass Ihre Wäsche schlecht gewaschen wird und Sie das Ganze noch mal machen müssen. Wie wird das verursacht und was kann man tun, um es zu vermeiden? Zuerst aber, warum ist übermäßiger Schaum überhaupt schlecht?

Zu viel Schaum verhindert das Reiben von Kleidungsstücken gegen einander, und somit das richtige Waschen. Dieses Reiben ist einer der wichtigsten Bestandteile des Waschvorgangs.

Ariel Wie vermeidet man übermäßige Schaumentwicklung in der Waschmaschine

Die modernen Waschmaschinen sind mit Sensoren ausgestattet, die die Menge von Schaum in der Trommel überwachen. Wenn sie zu viel Waschlauge merken, wird die Waschmaschine das Spülen wiederholen, bis der Schaum entfernt wird. Es führt nicht nur zum erhöhten Verbrauch von Wasser und Energie und nimmt extra Zeit, aber kann auch die Frische der Wäsche beeinflussen, denn die Duftstoffe können ausgewaschen werden.

Zu viel Waschlauge kann auch den Abfluss des Wassers von der Waschmaschine blockieren und das ganze System in Schaum-Chaos versetzen.

Was sind die Ursachen?

Die häufigste Ursache der übermäßigen Schaumentwicklung ist die Verwendung von zu viel Waschmittel oder einem Waschmittel niedriger Qualität. Ariel enthält spezielle Inhaltsstoffe, die eine richtige Reinigungskraft garantieren und gleichzeitig das optimale Niveau an Waschlauge einhalten.

Also das Beste, was Sie tun können um übermäßigen Schaum zu vermeiden, ist die richtige Menge von Qualitäts-Waschmittel zu verwenden. Ariel Flüssigwaschmittel ermöglicht Ihnen eine präzise Dosierkontrolle dank der speziellen Vorbehandlungskappe. Sie zeigt Ihnen, wie viel Waschmittel für jede Wäschemenge Sie benutzen sollten.

Wie kann man sonst das Problem lösen?

Es ist wichtig, die Wasserhärte zu überprüfen. Wenn das Wasser weicher ist als Sie denken, benutzen sie möglicherweise mehr Waschmittel als nötig. Fragen Sie bei Ihren Stadtwerken nach.

Auch kalkbekämpfende Produkte machen das Wasser weicher. Wenn Sie ein Problem mit der Schaumentwicklung haben, sollten Sie auf diese Produkte verzichten. Überprüfen Sie ebenfalls andere Systeme, die das Wasser weicher machen können.

Um die Wäsche noch zu retten, können Sie eine Kappe Weichspüler in das Waschmaschinenfach geben. Geben Sie den Weichspüler am besten in dem Moment dazu, wenn die Waschmaschine Wasser fürs Spülen zieht, sodass die Kleidung nicht mit konzentriertem Weichspüler behandelt wird. Das sollte dabei helfen, den Schaum zu reduzieren.

Das Problem beim Spülen und Schleudern

Wenn zu viel Schaum während des Spülens und Schleuderns erscheint, kann das heißen, dass das System teilweise blockiert ist. Es ist ganz selten, denn die Verstopfung müsste groß genug sein, um den Wasserabfluss aus der Trommel zu stören, ohne ihn ganz zu verhindern. In dem Fall werden kleine Mengen an Waschlauge während des Schleuderns noch vorhanden sein.