Wäsche-Tipps für Studenten: Grundlagen der Wäschekunde

Wäsche-Tipps für Studenten: Grundlagen der Wäschekunde

Du hast dich für die Kurse eingeschrieben, neue Bücher gekauft und das Zimmer eingerichtet. Aber kannst Du auch schon Deine eigene Wäsche waschen?

Nach Farben sortieren. Trenne Dunkles von Hellem und Feinwäsche von robusteren Kleidungsstücken. Im Zweifelsfall immer kältere Waschgänge verwenden, besonders bei dunkleren Kleidungstücken. So vermeidest Du ungewolltes Einlaufen, Verblassen oder Abfärben. Kältere Waschzyklen sparen außerdem Energie und Ressourcen. Für stark verschmutzte Weißwäsche oder helle Farben ist warmes oder heißes Wasser die beste Wahl.

Flecken vorbehandeln. Je früher man Flecken und Verschmutzungen behandelt, desto erfolgreicher bekommt man sie heraus. Ariel Flüssig Waschmittel sollte fester Bestandteil Deines Waschmittelsortiments sein. Betupfe damit Verunreinigungen wie Schmutz oder Fett, bevor sich diese festsetzen. Stelle sicher, dass Flecken vollständig entfernt sind, bevor Du die Kleidung in den Trockner gibst – ggf. ist zunächst ein nochmaliges Waschen erforderlich. Ansonsten kann die Hitze des Trockners die Flecken einbrennen und eine spätere Fleckenentfernung erschweren.

Get ready to rumble. Schließe alle Reißverschlüsse, Haken, Druckknöpfe und Klettverschlüsse. Knöpfe aber alle Knöpfe auf, denn Knopflöcher können in der Waschmaschine reißen. Leere alle Taschen und drehe sie auf links. Stelle sicher, dass Socken nicht aufgerollt sind und kremple Bündchen an Hosen und Shorts um. Binde Gurte oder Schleifen fest, um ein Verknoten zu vermeiden. Lege empfindliche Kleidungsstücke, wie Dessous und feine Strickwaren, in einen Wäschebeutel.

Ein Flüssigmittel wie Ariel Flüssig Waschmittel wäscht nicht nur Deine Kleidung. Mit der einfach anzuwendenden Fleck-weg Kappe für die Vorbehandlung kannst Du auch die härtesten Flecken aus Deiner Kleidung entfernen. Und wir wissen, wie hartnäckig manche Flecken von der Uni sein können.

Richte Dir eine Waschroutine ein. Wäsche waschen muss keine gewaltige Aufgabe sein. Wenn Du die Wäsche auf Deine wöchentliche To-do-Liste setzt, ist es einfach, diese lästige Pflicht überschaubar zu halten. Versuche, Deine Wäsche außerhalb der Spitzenzeiten zu waschen. Wenn Du einen Termin am frühen Morgen oder spät in der Nacht hast, bist Du vermutlich schneller damit fertig.