Entrümpeln Sie Ihre Wäsche

Fünf Tipps, wie Sie Ihre Waschküche ordentlich halten.

Im Leben geht es oft heiß her. Als Vorbeugung gegen Stress kann es hilfreich sein, zu entrümpeln und zu organisieren. Die Waschküche wäre ein guter Anfang. Denn sie ist die Hauptzentrale für die Mission „Sauberes und aufgeräumtes Zuhause“. Hier sind ein paar nützliche Tipps, wie Sie die Waschküche ordentlich halten – und Ihren Kopf frei bekommen.

Kennzeichnen Sie deutlich einen Wäschekorb für dunkle Wäsche und einen für helle Wäsche. Die Wäsche in dunkel und hell zu sortieren, bedeutet einen zusätzlichen Aufwand. Wenn Sie aber zwei separate Wäschekörbe deutlich kennzeichnen, können die anderen Familienmitglieder die Wäsche vorsortieren – und Ihnen das Leben somit erleichtern!

Sammeln Sie „verlorene Socken“.Es gibt nichts Nervigeres: Nachdem eine Socke verschwunden ist, haben Sie die Zweite weggeworfen – nur um die Erste dann einen Monat später wiederzufinden. Bringen Sie präventiv Ordnung in das alte Rätsel der „verlorenen Socken“ und hängen Sie eine Korktafel für verbliebene Einzelstücke auf. Doch seien Sie gewarnt: Diese könnten sich auch in eine Wand voller Erinnerungen verwandeln. Aber auch dann sieht es immerhin lustig aus.

Stellen Sie ein Wäsche-Sparschwein auf.Wenn Sie die Hosen- und Hemdtaschen nach außen drehen und dabei Kleingeld oder Scheine finden, werfen Sie den Schatz in ein Wäsche-Sparschwein. Es sieht nicht nur hübsch aus – ein Sparschwein dürfte die anderen Familienmitglieder dazu ermutigen, ihre Taschen selbst zu kontrollieren, bevor die schmutzige Kleidung in die Körbe geworfen wird.

Trennen Sie die Wäsche nach Personen. Wenn jedes Familienmitglied einen zugeteilten Korb oder Bereich hat, wird die Zuordnung der Wäsche nach einem Waschtag zum Kinderspiel.

Hängen Sie eine Fleckenkarte auf.Wissen ist Macht – und eine Fleckenkarte stellt sicher, dass Sie immer vorbereitet sind. Drucken Sie sich gerne unseren Leitfaden zum Fleckenentfernen aus.