Weißwäsche waschen

Nichts sieht schicker aus als strahlendes Weiß – aber dafür brauchen Textilien die richtige Pflege. Ob Feinwäsche, Handtücher oder Alltagskleidung: Mit Ariel und unseren Wäsche-Tipps entfernen Sie Flecken im Handumdrehen, machen Schluss mit dem Grauschleier und bringen weiße Wäsche zum Leuchten.

So bleiben weiße Textilien wie neu

Weiße Wäsche waschen: Sortieren Sie stark Verschmutztes aus

Klar, in der Waschmaschine werden Ihre Textilien wieder sauber. Wenn Sie allerdings sehr schmutzige weiße Wäsche waschen möchten, könnte der Dreck auf andere Kleidungsstücke in der Trommel abfärben. Und das im wahrsten Sinne des Wortes! Trennen Sie daher vor dem Waschgang nicht nur nach Farben, sondern sortieren Sie auch stark Verschmutztes aus. So geht die Vorbehandlung:

  • Füllen Sie Ihr Waschbecken oder eine Schüssel mit lauwarmem Wasser.

  • Geben Sie etwas Ariel Vollwaschmittel Pulver hinzu.

  • Lassen Sie das stark verschmutzte Kleidungsstück kurz einweichen und spülen Sie es danach unter fließendem, lauwarmem Wasser aus.

  • Wenn nötig, wiederholen Sie die Prozedur, bevor Sie die Textilien ganz normal in die Waschmaschine geben.

Flecken aus weißer Wäsche entfernen – in 5 Schritten

Flecken aus weißer Kleidung loszuwerden, kann sehr mühsam sein. Zum Glück gibt es Ariel! Wir haben eine kleine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Sie vorbereitet.

Schritt 1: Einweichen

  • Füllen Sie ein Waschbecken mit lauwarmem Wasser.

  • Geben Sie etwas Ariel Vollwaschmittel Pulver hinzu.

  • Lassen Sie Ihre weiße Kleidung rund 30 Minuten lang in der Mischung einweichen.

Unser Tipp: Flecken lassen sich am besten entfernen, solange sie noch frisch und nicht eingetrocknet sind.

Schritt 2: Maschine beladen

  • Wringen Sie das überschüssige Wasser vorsichtig aus.

  • Geben Sie danach die Kleidungsstücke zusammen mit anderen weißen Textilien wie gewohnt in die Waschmaschine.

  • Beladen Sie die Trommel nicht zu voll. Die Wäsche sollte sich in der Maschine immer noch richtig drehen können. Nur so erreichen Wasser und Waschmittel Ihre Kleidung und können diese gründlich reinigen.

  • Im Woll- und Schonwaschgang sollte die Trommel maximal zur Hälfte beladen werden, ebenso im Pflegeleicht- sowie dem Feinwäsche-Programm.

  • Beim Normalwaschgang sowie bei der 60°-C-Wäsche reicht es aus, wenn nach oben hin in der Maschine noch ein bis zwei Handbreit Platz bleibt.

Schritt 3: Waschmittel auswählen & dosieren

  • Wählen Sie zunächst das passende Waschmittel.

  • Greifen Sie für die meisten Ihrer weißen Textilien zu einem Pulver-Vollwaschmittel, wie dem von Ariel. Es enthält optische Aufheller und bringt Weißes wieder zum Strahlen.

  • Für Wolle und Feines nehmen Sie ein spezielles Woll- oder Flüssigwaschmittel.

  • Nutzen Sie eine Dosierhilfe für Ihr Ariel Vollwaschmittel, wenn Sie weiße Wäsche waschen möchten. Zu viel Waschmittel kann Rückstände hinterlassen, zu wenig beeinträchtig eventuell die Waschleistung.

  • Die Dosierung richtet sich nach der Verschmutzung der Kleidung, der Wäschemenge in der Trommel sowie dem Härtegrad des Wassers in Ihrer Umgebung. Dosierhinweise finden Sie auf allen Ariel Verpackungen.

So finden Sie das passende Waschmittelfach:

  • Flüssigwaschmittel sowie Pulver kommen in das linke Fach – meist ist dies mit der Zahl 2/II beschriftet.

  • Weichspüler oder Hygienespüler gehören in das Fach mit der Nummer 3/III. Manche Hersteller nutzen hierfür auch ein Blumensymbol.

  • Das Fach mit der Nummer 1/I ist für die Vorwäsche gedacht – diese ist jedoch in aller Regel nicht nötig, beziehungsweise höchstens bei sehr stark verschmutzten Kleidungsstücken.

  • Ariel All-in-1 PODS geben Sie einfach vor der Wäsche in die leere Trommel statt ins Waschmittelfach.

Schritt 4: Waschprogramm finden

Beachten Sie die Anweisungen auf dem Pflegeetikett des Kleidungsstücks. Hierauf finden Sie auch die Temperatur, bei der Ihre Textilien maximal gewaschen werden dürfen. Generell gilt:

  • Bettwäsche, Handtücher sowie Unterwäsche aus Baumwolle dürfen bedenkenlos bei 60 °C in die Waschmaschine.

  • Sensible Stoffe wie Seide oder echte Wolle geben Sie am besten ins Fein- oder Handwäscheprogramm –kalt bis maximal 30 °C.

  • Bei der meisten weiteren Kleidung reicht es aus, sie bei maximal 30 °C zu waschen. Das spart nicht nur Energie, sondern schont auch Ihren Geldbeutel und die Fasern. Dank der leistungsstarken Ariel Waschmittel entfernen Sie Flecken und Schmutz bereits bei niedrigen Temperaturen.

  • Sollte jemand in Ihrem Haushalt erkrankt sein, stecken Sie die Textilien bei der höchstmöglichen Temperatur in die Maschine. Bei 60 °C werden Keime am besten entfernt. Greifen Sie alternativ zu einem Hygienespüler.

Schritt 5: Maschine entladen

  • Wenn der Waschgang beendet ist, nehmen Sie die Kleidungsstücke sofort oder innerhalb von maximal zwei Stunden aus der Waschmaschine. So erhalten Sie ein bestmögliches Ergebnis und vermeiden schlechte Gerüche.

  • Hängen Sie die Textilien danach wie gewohnt zum Trocknen auf.

Empfindliche weiße Wäsche waschen: So geht’s

Feine oder dünne Stoffe brauchen manchmal eine Sonderbehandlung:

  • Waschen Sie sehr empfindliche Kleidungsstücke, wie dünne Blusen, Seide oder Unterwäsche, im Hand- oder Feinwaschprogramm.

  • Lesen Sie die Pflegehinweise auf den Textilien, um sicherzustellen, dass diese auch gewaschen werden können.

  • Beachten Sie, ob Maschinen- oder Handwäsche empfohlen wird sowie die empfohlene Waschtemperatur und Trockenart.

  • Greifen Sie zu Ariel All-in-1 PODS Color + Extra Faserpflege. Ihre Faserschutztechnologie erhält die Form der Kleidung und macht die Fasern geschmeidig. Verblassen sowie die Beschädigung der Farben werden verhindert.

  • Waschen Sie die meisten Ihrer empfindlichen weißen Kleidungsstücke bei maximal 30 °C.

  • Trocknen Sie empfindliche Kleidungsstücke nur dann im Wäschetrockner, wenn diese dazu geeignet sind. Hängen Sie diese ansonsten auf die Wäscheleine.

Tipp: Falls Sie sich unsicher sind, reinigen Sie empfindliche Unterwäsche oder Kleidungsstücke, die ausdrücklich mit „Handwäsche“ gekennzeichnet sind, von Hand. Verdünnen Sie eine kleine Menge Ariel Universalwaschmittel Flüssig im Waschbecken, geben Sie Ihre Kleidung hinein und spülen Sie sie danach unter fließendem, lauwarmem Wasser aus.

Rosastich aus weißer Kleidung entfernen

Ups, hat sich eine rote Socke oder ein anderes pinkes oder rotes Kleidungsstück in die weiße Waschladung geschlichen? Eine erste Hilfe, um den Rosastich rauszubekommen, wenn Sie weiße Wäsche waschen:

  • Füllen Sie eine Schüssel oder Ihr Waschbecken mit warmem Wasser.

  • Geben Sie etwas Ariel Vollwaschmittel Pulver hinzu und mischen Sie alles. Die enthaltene Bleiche hilft, die Textilien aufzuhellen.

  • Weichen Sie das betroffene Kleidungsstück rund 30 Minuten ein.

  • Spülen Sie es danach mit warmem Wasser aus.

  • Wiederholen Sie das Ganze, falls der Rosastich sich hartnäckig hält.

  • Geben Sie danach alles zu ihrer normalen weißen Wäsche.

Weiße Wäsche waschen und Graustich entfernen

Grauschleier auf weißer Wäsche sind nicht schön anzusehen. So beugen Sie vor:

  • Achten Sie darauf, nur Weißes miteinander zu waschen – Farbiges hat hier nichts zu suchen.

  • Dosieren Sie Ihr Waschmittel nicht zu hoch. Rückstände können Grauschleier verursachen.

  • Entkalken Sie Ihre Waschmaschine, wenn nötig. Denn ein Faktor für die Entstehung von grauen Ablagerungen auf der Kleidung ist der Kalk- und Mineralgehalt des Leitungswassers.

  • Füllen Sie die Maschine nicht zu voll. So können sich Waschmittel und Wasser besser verteilen und die Kleidungsstücke werden optimal gereinigt.

  • Nutzen Sie am besten ein Pulver-Vollwaschmittel mit Bleiche – sie hellen vergraute oder gelbliche Kleidungsstücke auf.

Falls sich doch mal der Grauschleier eingeschlichen hat:

  • Füllen Sie Ihr Waschbecken mit warmem Wasser und geben Sie ein wenig Ariel Vollwaschmittel hinein.

  • Lassen Sie Ihre Kleidungsstücke mindestens 30 Minuten lang darin einweichen.

  • Je nach Stärke des Grauschleiers können Sie noch einen Esslöffel Natron zu der Mischung hinzugeben. Er hilft ebenfalls beim Aufhellen.

  • Spülen Sie alles mit warmem Wasser aus.

  • Waschen Sie Ihre Kleidung wie gewohnt in Ihrer Waschmaschine.